Wir Michaela und Hans Aufreiter haben im Jahr 1985 mit dem Anbau von Heil- und Gewürzkräuter begonnen, weil wir für unseren Familienbetrieb ein zweites Betriebsstandbein neben der Milchviehhaltung schaffen wollten. Wir entschieden uns für den Kräuterbau, weil es in dieser Zeit eine in Österreich neue Alternative war und Kräuter uns einfach interessierten.

 

Es war und ist eine spannende Zeit mit einer neuen Alternative zu arbeiten. Es gab keine Erfahrungswerte und so durften wir sehr viele Erfahrungen machen und diese mit anderen Bauern austauschen. Wir haben in den letzen zwei Jahrzehnten viel dazugelernt.

Hohe Ansprüche an die Qualität – daher auch die Entscheidung für die biologische Bewirtschaftung unserer Felder – sind dabei selbstverständlich. Das Wertvolle der Pflanzen soll bewahrt bleiben, aus diesem Grund versuchen wir, im Einklang mit der Natur zu wirtschaften.

 

Ursprung

Unser Bauernhof liegt mitten im Mühlviertel auf 650 m Seehöhe. Auf unseren sandigen Urgesteinsböden (18 ha Eigengrund und Pachtgrund) gedeihen Heil- und Gewürzkräuter sehr gut.

Wir sind ein anerkannter Biobetrieb. Biologische Produktion heißt für uns, neben dem Einhalten der Richtlinien für biologischem Landbau, mit dem Jahreskreis und den Abläufen der Natur zu leben und zu arbeiten, genau zu beobachten und sorgsam mit der Schöpfung umzugehen.

 

Wir bearbeiten unsere Reihenkulturen sowohl maschinell (Bodenbearbeitung, Ernte, Schneiden, Trocknung), als auch per Hand (Entfernen der Beikräuter in den Reihen). Die Bodenfruchtbarkeit fördern wir durch das Pflanzen von Zwischenfrüchten (z.B.: Erbsen).

 

Wir haben 1988 einer Hordentrocknung gebaut, um größere Mengen gut ernten und trocknen zu können. Die Trocknung erfolgt durch warme Luft (maximale Temperatur: 40°) über 10-14 Stunden. Im Lauf der Jahre versuchten wir verschiedenste Kulturen von Pfefferminze, Zitronenmelisse, Liebstöckl, Petersilie, Spitzwegerich bis hin zu Oregano und Basilikum.

 

Seit 2002 haben wir die Viehhaltung aufgegeben und konsentieren uns seither auf den Kräuteranbau, auf unseren Feldern wachsen Pfefferminze, Zitronenmelisse, Käsepappel, Schafgarbe und Apfelminze zur Blattgewinnung angebaut, sowie Spitzwegerich und Ringelblumen zur Blatt und Saatgutgewinnung. Auch Kümmel, Flohsamen, Fenchel und Leindotter, Pferdebohnen, Buchweizen und Dinkel wachsen auf unseren Feldern. Auf unserem Kräutereck (ca. 1500m²) wachsen die vielen verschiedenen Kräuter, die in der Direktvermarktung mit großer Sorgfalt zu Tee- und Gewürzmischungen weiterverarbeitet und abgepackt werden.

 

Natürlich verwenden wir unseren Mischungen nur frisch geerntete Kräuter und Gewürze (immer aus der aktuellen Saison). Bei Ernteausfälle und Engpässen beziehen wir Kräuter von anderen Bio- Bauern.

 

 

 

 

  

 

Kontakt

Kräuterhof Aufreiter

Michaela und Johann

AUFREITER

 

Vulgo: Grögerer

Hadersdorf 1

4211 Alberndorf

 

Tel.: 07235/7214

Hofladen: Jeden Samstag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Postversand

Wiederverkäufer sind viele Bauernläden und Hofläden

E- Mail: johann.aufreiter@direkt.at

Homepage: www.aufleben.at

Bioverband: Bio - Austria  

Kontrollnr.: AT-N-01-BIO-2725-4L

Zufahrtsbeschreibung: Linz –A7 Richtung Freistadt – Abfahrt Gallneukirchen, in Gallneukirchen links Richtung Alberndorf – in Alberndorf rechts Richtung Neumarkt – in der Ortschaft Pröselsdorf links Richtung Hadersdorf – nach 1 km in Hadersdorf, erstes Haus rechts