Der „Ökohof am Herrenriedl“ in Bad Zell wird von uns seit 2009 nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus im Nebenerwerb bewirtschaftet. Zum Hof gehören die direkt angrenzenden Weiden sowie ein zugepachteter Acker zum Futteranbau. Wir wollen nicht nur unseren Nutztieren ein artgerechtes Leben bieten, sondern auch neue Lebensräume für Wildtiere schaffen. Daher schaffen wir neue Biotope wie Bäume, Hecken oder Steinmauern auf unseren Flächen und nutzen sie extensiv.

Auf unserem Hof halten wir Hochlandrinder, Schwäbisch-Hällische Schweine, Weidegänse und Hühner. Unsere Rinder und Schweine leben ganzjährig im Freien, wobei sie in großen Erdställen Zuflucht vor Wind und Wetter finden. Viel Bewegungsfreiheit trägt dazu bei, dass unsere Tiere gesund und vital sind. Wir füttern vorwiegend im Betrieb erzeugtes Futter wie Heu, Silage, Getreide und Kartoffeln, außerdem Altbrot von einer Bio-Bäckerei. Wir züchten unsere Hochlandrinder und Freilandschweine selbst. Wenn die Hochlandrinderkälber ca. 1 Jahr alt sind, kommen sie zu unserem Partnerbetrieb ganz in der Nähe, der ausschließlich unsere Nachzucht für uns aufzieht. Eine möglichst stressfreie Schlachtung ist uns aus Gründen der Ethik und einer optimalen Fleischqualität sehr wichtig. Außerdem legen wir Wert darauf, dass möglichst alle Teile der geschlachteten Tiere Verwendung finden. So lassen wir z. B. die Felle unserer Hochlandrinder gerben und die Daunen und Federn unserer Gänse zu Bettdecken und Kissen verarbeiten.

 

Wir schlachten und vermarkten derzeit unsere Rinder und Schweine zu Ostern und zu Weihnachten und unsere Gänse zu Martini. Dann sind folgende Produkte bei uns erhältlich: Frischfleisch im Mischpaket und Edelteile, verschiedene Sorten Wurststangen, Speck, Kübelspeck, Schmalz, Grammeln. Speck ist als Dauerprodukt über einen längeren Zeitraum erhältlich, seit 2013 auch im Bauernladen in Freistadt.

 

Das Schwäbisch-Hällische Landschwein ist eine alte Hausschweinrasse aus Baden-Württemberg, das Robustheit, Genügsamkeit und gute Fruchtbarkeit mit einer ausgezeichneten Fleischqualität verbindet. Das Fleisch ist fest, etwas fettreicher, dunkler und hält aufgrund seiner besonderen Fettstruktur den Saft besonders gut. Auch die Speckqualität des langsam gewachsenen und daher ausgereiften Specks ist sehr hoch. Der Speck enthält aufgrund der Freilandhaltung unserer Tiere viele Omega-3-Fettsäuren und zergeht durch die feine Fettstruktur regelrecht auf der Zunge!

 

 

Kontakt:

Familie Jeanette und Stefan Mayrhofer

Aich 6, Haus 2

4283 Bad Zell

Tel.: 07263-20569

Mobil: 0650-6901745 (Stefan) oder 0676-3714740 (Jeanette)

e-Mail: oekohof-herrenriedl@aon.at